Augenlidstraffung

Blepharoplastik

Ob das Gesicht frisch und jugendlich wirkt, wird entscheidend von der Augenpartie, insbesondere den Augenlidern, bestimmt. Schlupflider können angeboren oder altersbedingt sein und lassen Sie auch dann ein wenig müde und abgespannt wirken, auch wenn man komplett ausgeruht ist. Wenn mit dem vorliegenden Befund eine funktionelle Störung einhergeht, die zu einer Einschränkung des Blickfeldes oder zur Ausbildung eines Ekzems (Entzündung) in der Lidfalte führt, kann auch eine medizinische Indikation vorliegen. Anlass für Lid-Operationen können somit medizinische als auch rein ästhetische Gründe sein.

Auch deutlich sichtbare Tränensäcke, verquollene Augen und ein eingeschränktes Gesichtsfeld können Gründe sein, eine Augenlidkorrektur vornehmen zu lassen.

Ein kleiner und gut geplanter Eingriff, die Lidstraffung, kann das Erscheinungsbild und die Ausstrahlung schnell wieder positiv verändern. Auch die Position der Augenbrauen kann durch einen Eingriff verändert werden.

Methoden

Es gibt verschiedene Varianten der Augenlidkorrektur, über die Dr. Meyer-Walters mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch und nach einer Voruntersuchung entscheidet.

Bei den Oberlidern werden je nach Befund neben der Haut auch Anteile des Muskels und überschüssigen Fettes entfernt. Der Schnitt wird direkt in die natürliche Hautfalte gelegt, sodass nach der Heilungsphase die Narbe fast unsichtbar erscheint.

Die Korrektur der Unterlider ist in der Regel etwas komplexer. Über einen feinen Schnitt an der Unterlidkante wird neben der Entfernung überschüssiger Haut der Tränensack aufgesucht und eröffnet. Dieses Fett wird nicht immer verworfen, sondern auch gezielt in den Bereich der tiefer liegenden Tränenrinne verteilt, so dass sich wieder ein weicher, jugendlicher Übergang ergibt. Bei Instabilitäten der Lidkante erfolgt zusätzlich eine Aufhängung des Lidbändchen (Kanthopexie).

Handelt es sich nur um leichte Vorstufen eines Tränensackes jüngerer Patienten, kann das vorgewölbte Fett auch über einen inneren Zugang direkt entfernt werden. Auch eine Korrektur der Tränenrinne durch Hyaluronsäure kann alternativ im Frühstadium sehr gute Ergebnisse erzielen und einen Tränensack gut kaschieren.

Bei abgesunkenen Augenbrauen kann ein Brauenlifting Abhilfe schaffen. Bei dieser Technik der Brauenanhebung erfolgt der Hautschnitt äußerst präzise am Oberrand der behaarten Augenbrauen, wobei die Haarwurzeln die spätere Narbe optisch ideal verstecken. Durch die Entfernung einer exakt ausgemessenen Hautspindel oberhalb der Augenbraue kann diese auf ihrer ganzen Länge sichtbar stärker angehoben werden. Alternativ zu Brauenlifting kann auch ein Stirnlift durchgeführt werden.

  • Lidstraffung:

    Operationsdauer

    1 Stunde

    Narkose

    Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf

    Klinikaufenthalt

    tagesstationär / ambulant

    Gesellschaftsfähig

    5-7 Tage

Operationsdauer, Narkose

Die Operation zur Augenlidkorrektur findet zumeist ambulant in örtlicher Betäubung oder in Dämmerschlaf statt. Der Patient ist dabei völlig entspannt, schläft tief, atmet selbst und spürt keine Schmerzen. Die Patienten verweilen nach dem ambulanten Eingriff 3-4 Stunden zur Überwachung in unserer Praxisklinik. Anschließend können sie in Begleitung nach Hause entlassen werden.

In den ersten Tagen können leichte Schwellungen und harmlose Blutergüsse auftreten. Wir empfehlen eine intensive Schonung von 1–2 Tagen nach der Operation und die Augen regelmäßig kühlen, damit unnötige Schwellungen gar nicht erst auftreten. Leichtere Tätigkeiten dann wieder möglich. Die Fäden werden bei uns am 5.-7. Tag nach dem Eingriff entfernt, danach sollten sich die Patienten noch 2–3 Wochen ruhig verhalten und körperliche Überanstrengung vermeiden, um die Wundheilung nicht zu stören. Sport ist nach 4–6 Wochen möglich.

Haben Sie Fragen?
Machen Sie gerne einen Termin!